Reisefinder

 

Wissenswertes

Königstädte und Kasbahs – 07.04.-17.04.2018

Um es gleich vorweg zu schicken,

die Reise war hervorragend geplant von „DEIN MAROKKO“ und durchgeführt von unserem Reiseleiter Khalid Ben Oulaid. Die mit dem Reiseverlauf geweckten Erwartungen wurden voll erfüllt, ja sogar vielfach übertroffen.

Schon von der ersten Minute, also gleich bei Verlassen des Flughafengebäudes, spürte man die uns bisher nur durch Film und Fernsehen bekannte Welt des Orients.

Da war das emsige Treiben der Menschen und natürlich das permanente Hupkonzert der Autofahrer, denen es nicht schnell genug gehen konnte. Ist eigentlich bei dem Verkehr vollkommen zwecklos und ob es etwas nutzt, Unfälle zu vermeiden…...

Angekommen in unserer Unterkunft waren wir angetan von der filigranen Kunst der Stuckateurs- und Holzschnitzarbeiten, die man überall in und an den Gebäuden sieht. Das machte dann auch die Unterbringung in den Riads so liebenswert. Eine Bewertung, welches Riad uns am besten gefallen hat, möchten wir nicht abgeben. Jedes hat auf seine Weise einen besonderen Charme und unterscheidet sich lediglich, wie bei allen anderen Unterkünften auch, in der Ausstattung.

Die Medina von Marrakesch kann man sorglos selbst erkunden. Das GPS sollte man aber beherrschen. Bei Fes würden wir uns allerdings auch mit dem modernen Navigationssystemen nicht alleine hinein wagen.

Alle angebotenen Stadtführungen waren informativ und sind ein Muss.

Die Eindrücke, die wir in uns aufsogen, waren überwältigend. 

Die lokalen Guides waren rundweg gut ausgebildet und sprachen hervorragend Deutsch. Wir hatten den Eindruck, dass die Marokkaner wahre Sprachtalente sind.

Außerhalb der Städte konnten wir Marokko nicht nur als Stein- und Sandwüste erleben, sondern waren auch immer wieder von dem vielen Grün auf den Hochebenen und vor allem von den lang gezogenen Oasengebieten angetan.

Dabei wurde deutlich, dass das Klima in ganz Marokko vom Atlasgebirge beeinflusst wird.

Beeindruckend war unser Nachmittagstee im Zelt einer Nomadenfamilie. Die Gastfreundschaft und Herzlichkeit dieser in einfachsten Verhältnissen lebenden Menschen muss uns beschämen.

Da wird uns Deutschen wieder einmal deutlich, in welch einem Luxus wir leben und wir auf allerhöchstem Niveau jammern.

Vielen Dank Khalid, dass Du uns diesen Einblick ermöglicht hast.

Ein weiteres Highlight auf dieser Reise war sicher unser einstündiger Ritt auf dem Dromedar durch die Sanddünen zu unserer Unterkunft in einem Luxuszelt.

Wir hatten uns auf Feldbetten eingestellt, aber diese Betten waren doch ganz anders….

Wieder ein Muss sind der Sonnenunter- und Aufgang in der Sandwüste und vor allem, der greifbar nahe Sternenhimmel.

Unvergessen auch die Todra-Schlucht und die Straße der Kasbahs, die kleine Schneeballschlacht am Tizin-Pass oder die Tanzeinlage mit unserem Guide und weiteren Begleitern.

Abschließend können wir sagen, dass wir eine super Reisegruppe in familiärer Atmosphäre waren.

Nochmals Dank an das Team von „DEIN MAROKKO“, insbesondere unserem Guide Khalid der uns die Kultur seines Landes nahe brachte, seinem Adlatus Ali und unserem Fahrer Hamid, der es mit seiner Fahrweise schaffte, den noch so sensibelsten Magen zu beruhigen.

Es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir Marokko besuchten.

Inchallah

Nadja und Jochen H.                  Eva und Horst P.

Note Sehr gut
Footer-Image
powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk